News

Zehn Minuten besiegeln Niederlage

Die 4.-Liga-Frauen des FC Wil reisten am Sonntag nach Flawil. In brennender Hitze musste zu allem Übel – für beide Teams – auf Kunstrasen gespielt werden. Dieser strahlte viel Wärme ab und liess die Füsse der Frauen schneller heiss laufen als normal. Trotz 30 Grad aufwärts wurden die Wilerinnen vom flinken Gegner gleich zu Beginn der Partie kalt erwischt. Bereits nach sechs Minuten stand es 2:0 fürs Heimteam. Allgemein bekam man das Gefühl, dass Flawil besser mit den Gegebenheiten umgehen konnte. Mit der Zeit kamen die Gäste besser ins Spiel und in der 12. Minute war es Nadine Scheiwiller, die nach einer Ecke am schnellsten reagierte und den Anschluss erzielte. In der Folge ergaben sich mehrere Chancen auf beiden Seiten – die besseren allerdings für den FC Flawil. Die Folge daraus war das 3:1 in der 28. Minute für den FCF. Und es kam doppelt schlimm für die Wilerinnen: Nur vier Minuten später erzielte Flawil gleich noch das 4:1. Zehn Minuten schlief der FC Wil in dieser Halbzeit, daraus resultierten vier Gegentore.

Drei Tore in einer Halbzeit aufholen, ist im Frauenfussball kein Ding der Unmöglichkeit – aber doch eine Hypothek. Vor allem dann, wenn der Gegner in der Defensive auf Sicherheit spielt und schnelle Offensivspielerinnen auf dem Feld hat. Wil machte in den zweiten 45 Minuten mehr fürs Spiel und kam oftmals gut bis zum gegnerischen Strafraum. Das Spiel aufs Tor war dann aber meist zu wenig zwingend. Dass sich der Druck aber erhöht hatte, zeigte sich, als Vanessa Eisenring in der 60. Minute im Strafraum nur noch mit einem Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter versenkte sie gleich selbst zum 4:2-Anschluss. Mehr lag für das aufopferungsvoll kämpfende Wil an diesem Hitzetag aber nicht mehr drin. Vorne fiel kein Tor mehr und hinten liessen die Abwehr um Carole Schärer und Torhüterin Michelle Gimmi nichts mehr zu und so gingen die Wilerinnen im dritten Spiel zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Platz.

Das nächste Wochenende ist für den FC Wil spielfrei, am Mittwoch, 9. September trifft das Team dann zu Hause auf den FC Bütschwil-Neckertal 2.

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S