News

Startsieg in extremis

Zum Saisonstart mussten die 4.-Liga-Frauen zum Derby nach Münchwilen. Nach der knappen Niederlage unter der Woche im Testspiel gegen den FC Ellikon/Marthalen wollte das Team im Nachbarschaftsduell nicht den Kürzeren ziehen. Das Spiel startete ausgeglichen, aber Münchwilen erspielte sich mehr Chancen. So kam es auch, dass das Heimteam mit 1:0 in Führung ging, ehe Captain Vanessa Eisenring mit einem Freistoss aus 40 Metern in den Winkel den Ausgleich erzielte.

Mit diesem 1:1 ging es in die zweite Hälfte. Die Wiler Frauen waren nun besser im Spiel und es entwickelte sich ein spannendes, teils hitzig geführtes Duell. Nach einem Elfmeter und der damit verbundenen erneuten Führung für Münchwilen, erhöhte Wil den Druck auf den Gegner. Unterstützt durch vier stark aufspielende B-Juniorinnen kamen die Gäste in der 80. Minute durch Noemi Eisenring zum erneuten Ausgleich. In der Folge boten sich beiden Teams Chancen zum Sieg. Es hätte auf beide Seiten kippen können, das bessre Ende erzwang am Schluss aber der FC Wil für sich. Nach einem Freistoss in der 90. Minute von Jasmin Flammer, der unter der Latte gelandet wäre und den die Münchwiler Torfrau nur nach vorne abprallen lassen konnte, staubte Vanessa Eisenring mit ihrem schwächeren linken Fuss zum 3:2-Siegtreffer und drei Punkten für die Wilerinnen ab.

Das nächste Spiel der zweiten Wiler Frauenmannschaft findet am kommenden Samstag um 19 Uhr auf dem heimischen Bergholz gegen den FC Zuzwil statt.

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S