News

Starke 1. Halbzeit bringt 1. Saisonsieg

Mehr als zwei Wochen seit dem Startspiel gegen FC Wattwil sind vergangen, als die erste Mannschaft ihr zweites Spiel in der noch jungen Saison austragen konnte. Der Gegner FC Münchwilen war ein weiterer Aufsteiger in der Gruppe. Um die Ziele der ersten Mannschaft zu erreichen, musste ein Sieg her.

Gut 150 Zuschauer liessen sich dieses „Regionalderby“ nicht entgehen und erhielten in den ersten 30 Minuten sehr erfrischenden Fussball geboten, nach nicht einmal drei Minuten stand es bereits 1:0 für das Heimteam. Cornel Dillingers Schuss wurde klar mit der Hand abgelenkt und Dario Caccialupi traf zu seinem ersten Saisontor vom Penaltypunkt. Vier Minuten später lancierte Captain Vuong Truong mustergültig den schnellen Robin Klingler, welcher die Verteidigung und den Torhüter alt aussehen liess –neuer Spielstand 2:0. Das Heimteam hatte das Spiel von A-Z übernommen und spielten Defensiv wie Offensiv eine sehr engagierte Partie. Der erste Torschuss der Gäste war knapp nach 30 Minuten, welcher aber direkt in die Arme von Patrick Fink gedrückt wurde. Neuzugang und Debütant Lavdrim Iljazi zeigte es sämtlichen Zuschauern wie wichtig er sein kann, nach 30 Minuten krönte er seine gute Leistung mit seinem 1. Saisontreffer nach Vorarbeit von Robin Klingler.

In der Pause wechselte Trainer Fernando Curatolo gleich gründlich durch, ein Drittel der Mannschaft wurde durch frische Kräfte ersetzt. In dieser zweiten Halbzeit versuchte der FC Münchwilen mutig nach vorne zu spielen und nahm die Zweikämpfe an, der Schiedsrichter liess sich dann von beiden Seiten sehr leicht beeinflussen und zog eine Karte nach der anderen, vor allem die Wiler legten sich immer wieder mit dem Schiedsrichter an und erhielten schlussendlich fünf unnötige Gelbe Karten. Zurück zum Spiel: Der FC Münchwilen machte nun plötzlich Druck und bei den Wilern schlichen sich zunehmend Fehler ein - von einer klaren Angelegenheit wurde es zu einem Kampf. Die Gäste kamen nach Fehlern des Wiler Mittelfeld oder Verteidigung zu einigen Chancen, welche sie nicht nutzen konnten, mit gütiger Mithilfe des Wiler Torwarts konnten sie aber ihren einzigen Torerfolg feiern. Vieles lief in dieser zweiten Halbzeit nicht mehr bis auf diese genannte Kampfpartie und einigen Chancen auf beiden Seiten – den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Stefan Bischofberger in der letzten Spielminute nach einem steilen Zuspiel von Pascal Oswald – Endresultat 4:1.

Die Wiler können und müssen auf dieser eindrücklichen 1. Halbzeit arbeiten, haben aber auch bewiesen, dass sie auch im Kampf sehr gut dagegen halten können. Das wichtigste am Mittwochabend sind ohnehin die ersten drei wohlverdienten Punkte.

FC Wil 1900 – FC Münchwilen 4:1 (3:0)

Bergholz, 150 Zuschauer

Tore: 3. Dario Caccialupi 1:0 (Penalty), 7. Robin Klingler 2:0, 30. Lavdrim Iljazi 3:0, 70. FC Münchwilen 3:1, 90. Stefan Bischofberger 4:1.

Aufstellung FC Wil 1900: Patrick Fink, Cornel Dillinger, Fehmi Haziraj, Samuel Grossmann, Robin Klingler (46. Marcel Näf), Dario Caccialupi, Vuong Truong (55. Ernat Zornik), Agostino Curatolo (65. Yannick Bamert), Andre Klingler (46. Pascal Oswald), Lavdrim Iljazi (46. Stefan Bischofberger), Patrik Rütsche (46. Meli Sabani)

Bemerkungen: Gelbe Karten für Robin Klingler, Lavdrim Iljazi, Vuong Truong, Dario Caccialupi und Meli Sabani

FC Wil ohne Amer Ramdadovic, Daniel Widmer (Ferien), Arlind Dushica (WK), Arben Prelvukaj (Schiedsrichter), Lukas Meissner, Driton Asani und Christoph Näf (nicht im Aufgebot)

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S