News

1. Mannschaft mitten in der Vorbereitung

Die 1.Mannschaft des FC Wil 1900 Breitensport befindet sich mitten in der Vorbereitung zur Rückrunde 2016 (OFV, 4.Liga, Gruppe 7). Einiges hat sich verändert im Vergleich zur Hinrunde. Mit dem neuen Trainer Gion Armin Cavegn will man wieder den Anschluss an die Spitze der Liga finden. Der Verein und die Mannschaft wollen sich an dieser Stelle aber auch ganz herzlich beim Ex-Trainer Fernando Curatolo, der dem Verein glücklicherweise erhalten bleibt, für seine geleistete Arbeit bedanken. Im Kader gibt es keine grossen Veränderungen, man darf jedoch die Verpflichtungen von Daniele Colangelo (ehem. 2.Mannschaft FC Wil 1900 Breitensport) und Sandro Hasenfratz (ehem. SC Bronschhofen) verkünden.

Vorbereitungsspiele:

27.2.2016 - FC Wil 1900 - FC Räterschen 1
05.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Glarus 1
12.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Eschlikon 2
20.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Räterschen 2
26.3.2016 - Gegner offen

FC Wil 1900 - FC Räterschen 1

27.2.2016: Bergholz, Wil

Zur ersten Standortbestimmung in der Vorbereitung empfing man die erste Mannschaft des FC Räterschen auf dem alten Kunstrasenplatz. Die Bedingungen zur Anspielzeit um 14.30 waren überraschend gut, der Patz war vollständig vom Schnee befreit und sogar die Sonne zeigte sich von ihrer freundlichen Seite.

Das Spiel gegen den eine Liga höher klassierten Gegner begann denkbar schlecht für das Heimteam. Die erste Mannschaft FC Räterschen liess schon in der zweiten Minute seine gnadenlose Effizienz aufblitzen, indem sie mit dem ersten gut vorgetragenen Angriff das 0:1 erzielte. Die rechte Abwehr-Seite des FC Wil 1900 konnte den gegnerischen Flügelspieler nicht an dessen präzisen Flanke in den Rückraum hindern, welche eiskalt ins untere, weite Eck verwertet wurde. Nach diesem Weckruf fing sich das Heimteam und man versuchte nicht nur hinten rein zu stehen sondern mutig mitzuspielen. Dies gelang phasenweise auch ganz gut, jedoch muss man eingestehen, dass der FC Räterschen sich die besseren Chancen erspielten konnte. Auch im Zweikampfverhalten kann sich der FC Wil 1900 vom aggressiv eingestellten Gegner eine Scheibe abschneiden. Die Gangart war relativ hart, was aber auch verständlich war, da sich der FC Räterschen auf den Abstiegskampf in ihrer Liga vorbereitet. Nach rund einer halben Stunde kombinierte sich der Gegner durch das zeitweise unsortierte Zentrum des FC Wil 1900 und kam nach einem genialen Pass in die Schnittstelle alleinstehend zum Abschluss, welcher den Weg an Patrick Fink vorbei ins Tor fand. Mit dem Zwischenstand von 0:2 ging es in die Pause.

Nach der Pause liefen dann zwei völlig veränderte Teams aufs Feld. Das Heimteam startete jedoch wieder denkbar schlecht und geriet gleich zu Beginn der 2.Halbzeit sogar 0:3 ins Hintertreffen, wenn auch aus stark abseitsverdächtiger Position des Stürmers. Danach konnte der FC Wil 1900 das Spiel über weite Strecken kontrollieren, kam aber zu wenig Torchancen. Nur durch Standards wurde man richtig gefährlich. Dies belohnte Cornel Dillinger nach einem gut getretenen Eckball von André Klingler und einem starken Kopfball von Arlind Dushica mit dem Abstauber zum 1:3. Zehn Minuten später verwertete Daniel Widmer den gefühlvoll getretenen Freistoss von Vuong Truong sehenswert Volley ins nahe Eck und es stand 2:3. Aus dem Spiel blieb dem Heimteam ein Treffer verwehrt, was auch auf eine starke Defensivleistung des Gegners zurückzuführen ist. Kurz vor Schluss zeigte dann auch noch die zweite Sturmreihe des FC Räterschen ihre starke Effizienz und Schloss einen der wenigen gefährlichen Angriffe gekonnt mit einem Heber zum Endstand von 2:4 ab.

Unterm Strich hat der FC Wil 1900 gut mitgehalten und man war bemüht die Inputs vom neuen Trainer umzusetzen. Die erste sichtbare Veränderung war das neue Spielsystem mit einem 4-2-3-1. Es gilt allerdings noch einiges zu verbessern bis zum Rückrundenstart am 02.4.2016 gegen den FC Wattwil-Bunt 1929.

 

FC Wil 1900 – FC Räterschen 2:4 (0:2)

Bergholz, 25 Zuschauer         

Tore: 5’ FC Räterschen 0:1, 33’ FC Räterschen 0:2, 47’ FC Räterschen 0:3, 58’ Dillinger 1:3, 69’ Widmer 2:3, 86’ FC Räterschen 2:4.

Wil 1. Halbzeit: Fink, Näf M., Dillinger, Haziraj, Grossmann, Caccialupi, Curatolo, Bamert, Widmer, Rütsche, Colangelo.
Wil 2. Halbzeit: Fink, Prelvukaj, Dillinger (80. Bamert), Haziraj (67. Grossmann), Zornic, Truong, Caccialupi, Klingler A., Dushica, Widmer, Rütsche (67. Colangelo).

Karten: Rote Karte für Ernat Zornic (Unsportlichkeit)

Bemerkungen: FC Wil 1900 ohne Pascal Oswald, Lukas Meissner, Marko Vukovic, Sandro Hasenfratz (abwesend), Robin Klingler (Militär), Lavdrim Iljazi, Christoph Näf, Amer Ramdadovic und Stefan Bischofberger (ohne Aufgebot)

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S