News

FC Wil 1900 - FC Rickenbach

23.4.2016: Bergholz, Platz 9 (Stadion), 50 Zuschauer

Das Derby zwischen dem FC Wil 1900 und dem FC Rickenbach konnte unter, diesem Spiel würdigen, Rahmenbedingungen im Stadion ausgetragen werden. Nur das nass-kalte Wetter vermochte nicht mitzuspielen. So erhofften sich die Fans der beiden Teams ein erwärmendes Spiel mit viel Einsatz und Emotionen.

Das Heimteam wählte eine Taktik, welche die Tabellensituation wiederspiegelte. Man überliess den Favoriten aus Rickenbach das Spieldiktat und wartete ab. Zu Beginn stand die Abwehr der Wiler auch gut und vermochte die Angriffe zu parieren. Je länger das Spiel jedoch andauerte, desto stärker und zahlreicher wurden die gefährlichen Vorstösse des FC Rickenbachs, ohne jedoch einen wirklichen Torschuss verzeichnen zu können. Der FC Wil war überhaupt nicht im Spiel. Die Abwehr war ständig in Bedrängnis, während die Offensive überhaupt nicht stattfand. Beinahe alle Zweikämpfe und Kopfballduelle im Mittelfeld gewannen die Rickenbacher, welche mit viel mehr Aggressivität und Willen zu werke gingen. In der 25’ Min belohnte sich die dominierende Mannschaft mit dem 0:1. Nach einem schlecht getretenen Eckball auf den ersten Pfosten, fand der Ball eine Lücke durch die Abwehr worauf der Stürmer aus 2m nur noch einzuschieben brauchte. Auch nach diesem Rückstand verharrte das Heimteam auf der bestehenden Taktik des Abwartens, obwohl man gehörig unter Druck geriet. So kam es ca. 10 Min später nach einem weiten Ball zum Laufduell zwischen dem Wiler Verteidiger und dem schnelleren Rickenbacher Stürmer. Dieser liess gekonnt den Verteidiger ins leere laufen und lupfte den Ball über den herauskommenden Torwart ins Tor. Die Wiler waren nicht im Ansatz zu einer Reaktion fähig. Nur äusserst selten kam man in der ersten Halbzeit zu einem halbwegs gefährlichen Abschluss. So ging die erste Halbzeit mit dem Zwischenstand von 0:2 zu Ende.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Der FC Wil 1900 war nun bemüht mehr Druck zu machen, dies gelang aber mit der zurückhaltenden Einstellung der einzelnen Spieler auch nicht wirklich. So war wieder mehrheitlich der FC Rickenbach in Ballbesitz und dominerte nach Strich und Faden. Mitte der zweiten Halbzeit begann das Heimteam aber doch noch an sich zu glauben und kam etwas besser in die Zweikämpfe. Daraus resultierten sehr schön herauskombinierte Konterangriffe, von welchen einer am Innenpfosten und ein weiterer am hervorragend reagierenden Schlussmann der Gäste scheiterte. Aber auch die Rickenbacher hatten noch ihre Chancen. Nach einem Missverständnis in der Wiler Abwehr, kam der gegnerische Stürmer allein stehend vor Fink zu Abschluss, verzog jedoch am rechten Pfosten vorbei. Insgesamt behielt der FC Rickenbach die Oberhand, versäumte es aber dem Spiel frühzeitig den Stecker zu ziehen. In der 78’ Min war es dann jedoch soweit, nach einem Eckball köpfte ein Verteidiger des FC Rickenbach zum 0:3 ein. Es spricht für die Moral der Wiler, dass trotz des aussichtslosen Rückstands doch noch ein Tor zustande kam. Mit einem herrlichen Schuss aus 25m erzielte der Wiler Topscorer Widmer den Ehrentreffer fürs Heimteam. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel beim Endstand von 1:3 ab.

Die ersten drei Spiele der Rückrunde gingen verloren. Der FC Wil 1900 befindet sich nun mehr im Abstiegskampf als dass man hätte erwarten können nach der guten Hinrunde. Es gilt nun bereits nächsten Samstag auswärts gegen den FC Dussnang die ersten Punkte der Rückrunde einzufahren, um der Abstiegszone fern zu bleiben. 

 

FC Wil 1900 - FC Rickenbach 1:3 (0:2)

Tore: 25’ 0:1 FC Rickenbach, 37’ 0:2 FC Rickenbach, 78’ 0:3 FC Rickenbach, 90’ 1:3 Widmer.

Team FC Wil 1900:
Meissner, Fink, Grossmann, Dillinger, Colangelo, Truong, Oswald, Widmer, Bischofberger, M.Näf, Prelvukaj, Zornic, Bamert, Caccialupi, Curatolo,

Aufstellung:
Fink, M.Näf, Grossmann, Dillinger (75’ Prelvukaj), Bamert, Truong, Oswald, Widmer, Caccialupi (65’ Zornic), Curatolo, Bischofberger (46’ Colangelo)

Bemerkungen: gelbe Karte: 29’ Widmer, 80’ Bamert

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S