News

FC Wil 1900 - FC Räterschen 2

Vorbereitungsspiele:

27.2.2016 - FC Wil 1900 - FC Räterschen 1 - 2:4 (0:2)
05.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Glarus 1 - 1:4 (0:1)
12.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Eschlikon 2 - 4:1 (4:0)
20.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Räterschen 2 - 6:2 (0:1)
30.3.2016 - FC Wil 1900 - FC Kirchberg 1

20.3.2016: Bergholz, Platz 3 , 30 Zuschauer

Die Mannschaft des FC Wil 1900 befindet sich nun schon seit über einem Monat in der Aufbauphase für die anstehende Rückrunde. Dank dem super Kunstrasen im Stadion kann das Team regelmässig unter perfekten Bedingungen trainieren. Nun heisst es das aber auch im Spiel umzusetzen.

Gegen die zweite Mannschaft des FC Räterschen (4.Liga) trat man bei schönen, frühlingshaften Bedingungen an. Das Heimteam war sogleich bemüht den hohen Anteil an Ballbesitz in Tore umzuwandeln, man gelang jedoch nicht wirklich oft in gefährliche Abschlusspositionen. Und wie schon im letzten Spiel gegen den FC Eschlikon bestätigte sich leider auch dieses Mal die alte Fussballerweisheit: Wer die Tore nicht macht, bekommt sie. Nach einem fatalen Fehlpass und schnellem umschalten des FC Räterschen, kämpfte sich der Stürmer am letzten Abwehrspieler vorbei und schob zum 0:1 ein. Ansonsten hatte der Wiler Schlussmann keinen einzigen Schuss zu parieren. In der Offensive kombinierte der FC Wil 1900 ansehnlich bis zum letzten Drittel vor dem gegnerischen Tor, wo man oft zu durchsichtig und zu wenig kreativ agierte. So konnte die gut aufgestellte Abwehr beinahe jeden Angriff schon entschärfen, bevor es richtig gefährlich wurde.

Zur zweiten Halbzeit kam mit der Klingler-Flügelzange und den Stürmern Iljazi sowie Colangelo frischer Wind in die Offensive. Die Angriffe durchs Zentrum und vor allem über die Aussenbahnen wurden nun mit mehr Tempo und Überzeugung gespielt. Dies überforderte die Abwehr nun immer öfters, so dass die Wiler zu vielen, sehr guten Torchancen kamen. Trotz der noch klareren Überlegenheit des Heimteams, kam der FC Räterschen wieder nach einem tödlichen Fehlpass im Mittelfeld zur zweiten, richtigen Torchance. Auch diese wusste der Gegner zu nutzen und es hiess 0:2. Doch auch das änderte nichts am Spielgeschehen, denn die Wiler drückten weiter gehörig auf das erste Tor. Nach einem von vielen gefährlichen Eckbällen von A.Klingler, drückte Dillinger das Leder zum, sich seit langem abzeichnenden, Anschlusstreffer über die Linie. Die Kondition des FC Räterschen liess je länger das Spiel andauerte drastisch nach, wodurch auch das kuriose Eigentor zu erklären ist, welches sicherlich auf mangelnde Konzentration zurückzuführen ist. Dann kamen die Minuten des neuen Wiler Stürmers Colangelo, der in kürzester Zeit sein erstes Tor, sowie auch gleich seinen ersten Doppelpack schnürte und den FC Wil 1900 4:2 in Führung brachte. In der 74’ Minute war der stark aufspielende R.Klingler nur noch durch ein Foul im 16er zu stoppen. Den fälligen Penalty verwandelte Iljazi ganz sicher zum 5:2. Nun wiederspiegelte das Resultat auch das auf dem Platz gezeigte. Der FC Wil 1900 war vor allem im konditionellen, aber auch in allen anderen Belangen die stärkere Mannschaft. Zehn Minuten vor Schluss traf Oswald sehenswert, per Freistoss aus zentraler Position, zum Endstand von 6:2.

Der FC Wil 1900 hat gezeigt, dass man das Tore schiessen nicht verlernt hat. Gleich sechs Tore in einer Halbzeit sprechen für sich. Jetzt gilt es noch die unnötigen, individuellen Fehler im Aufbau auszumerzen. Ansonsten scheint das Team in guter Verfassung zu sein, wenige bis keine Verletzte Spieler und eine gute, interne Stimmung wird an den Tag gelegt . Die Mannschaft um Gion Armin Cavegn ist bereit nochmals voll anzugreifen in der Rückrunde.

 

FC Wil 1900 – FC Räterschen  6:2 (0:1)

Tore: 35’ 0:1 FC Räterschen, 49’ 0:2 FC Räterschen, 51’ 1:2 Dillinger, 60’ 2:2 Eigentor FC Räterschen , 64’ 3:2 Colangelo, 69’ 4:2 Colangelo, 75’ 5:2 Iljazi (Penalty), 81’ 6:2 Oswald (Freistoss)

Team FC Wil 1900:
Meissner, Dillinger, Haziraj, Grossman, Rütsche, Colangelo, Truong, Oswald, Bischofberger, M.Näf, Prelvukaj, A.Klingler, R.Klingler, Hasenfratz, Iljazi

Aufstellung:
1.Halbzeit: Meissner, Prelvukaj, Dillinger, Grossman, M.Näf, Haziraj, Truong, Oswald, Hasenfratz, Rütsche, Bischofberger
2.Halbzeit: Meissner, Rütsche, Dillinger, Haziraj , M.Näf, Oswald, Truong ,Iljazi, R.Klingler, A.Klingler, Colangelo

Zurück

Sponsoren

Ochsner SportCool + Clean Jako j + S